Abfalltrennung im Haushalt

Deutschland ist Weltmeister: Nicht nur im Fußball, sondern auch im Recycling! Doch anders als beim Fußball kann beim Recycling jeder von uns aktiv – und nicht nur als Zuschauer – zur Titelverteidigung beitragen – auch schon die Kleinsten: indem alle zu Hause ihren Abfall richtig trennen!

In vielen Abfällen stecken hochwertige Materialien. Mit der richtigen Abfalltrennung im Haushalt wird wichtige Vorarbeit für die späteren Prozesse in den Sortier- und Verwertungsanlagen geleistet, damit z. B. alte Verpackungen zu neuen Produkten wie (Sport)bekleidung, Spielzeug oder Haushaltsgegenstände wiederverwertet werden können. Es gilt: je besser die Trennung, desto höher die Qualität des neuen Produkts.

wiederverwertung abfalltrennung haushalt

Lediglich ein kleiner Teil der Abfälle, wie zum Beispiel volle Kaffeefilter oder benutzte Windeln, lässt sich heute noch nicht recyceln. Dieser gehört in den Restmüll, der verbrannt wird. Eine richtige Trennung ist deshalb wichtig. Denn nur, wenn die recycelbaren Abfälle auch in den richtigen Tonnen landen, werden sie wiederverwertet. Ansonsten gehen wertvolle Stoffe verloren.

Jedes Kilogramm Kunststoffverpackungen, das wir in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne geben, spart gegenüber der Müllverbrennung fast 1,3 Kilogramm CO2 ein. Wir entlasten damit unsere Umwelt und sparen wertvolle Ressourcen.

Im Haushalt gibt es in der Regel eine graue Restmülltonne, einen Gelben Sack/eine Gelbe Tonne für Leichtverpackungen, eine blaue Papiertonne, eine braune Tonne für Bioabfälle sowie öffentliche Glascontainer. Doch was wo reingehört, ist manchmal nicht auf den ersten Blick erkennbar.

Damit auch die Kleinsten schon zu Profis in der Mülltrennung werden und vielleicht sogar ihren Eltern noch etwas beibringen können, wir tolle kindgerechte Lehrmaterialien an:


Anfragen zum Verleih für unser kostenloses Trennspiel unter:
Tel.: +49 221 580098-4444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Vorschläge für Diskussionsfragen:

  • Was für Tonnen stehen bei euch zuhause?
  • Welche Abfälle trennt ihr zuhause?
  • Macht euch die Abfalltrennung Spaß oder nervt sie euch?
  • Habt ihr euch schon einmal gefragt, was mit euren Abfällen passiert, nachdem ihr sie weggeworfen habt?
  • Wusstet ihr, dass die Fleecejacken, die viele von euch in der kalten Jahreszeit tragen, zu einem Großteil aus Abfall hergestellt wurden?

wir sind voller wert

trendy second usw